Aktuelles

Wissenswertes und Neues rund um die VR EnergieGenossenschaft

21.10.2020 – Die Generalversammlung wird abgesagt

Generalversammlung 2020

Das faktische Veranstaltungsverbot für den Lankreis Berchtesgadener Land zwingt uns dazu, unsere für Montag, den 26.10.2020 in der TSV-Halle in Freilassing vorgesehene Generalversammlung abzusagen.

Wir hoffen, dass sich die Corona-Situation in den nächsten Wochen wieder etwas entspannt, so dass wir die Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2019 zur Fassung der notwendigen Beschlüsse wie gesetzlich vorgeschrieben in diesem Jahr doch noch durchführen können.

Wir werden Sie dann kurzfristig über einen neuen Termin informieren.

Vielen Dank - bleiben Sie gesund!

12.10.2020 – 10-jähriges Gründungsjubiläum gefeiert

10. Geburtstag der VR EnergieGenossenschaft gefeiert

20 Millionen Euro in regionale, nachhaltige Projekte investiert

Die fortschreitende Umweltbelastung, der immer stärker spürbare Klimawandel sowie die zunehmende Importabhängigkeit von fossilen Energieträgern war vor 10 Jahren der Antrieb, eine regionale Energiegenossenschaft für die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein zu gründen.

Die Gründungsmitglieder der VR EnergieGenossenschaft Oberbayern Südost bei der Gründung im Jahr 2010 (v. l.): Wolfgang Hirner, Kai Stengle, Jürgen Hubel, Josef Frauenlob, Markus Österlein, Josef Babl, Wolfgang Böhm, Christian Wengler, Franz Gsinn, Johann Praxenthaler, Hubert Kriegs, Simon Zuhra, Heinrich Waldhutter, Wolfgang Völkl und Albert Pastötter.

Die 15 Gründungsmitglieder, darunter vor allem Vorstände, Aufsichtsräte und Mitarbeiter der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost gingen mit dem Ziel an den Start, die nachhaltige Energieerzeugung in unserer Region voranzutreiben. Dieses noch vor den dramatischen Ereignissen in Fukushima, der politisch verordneten Energiewende und lange vor Greta Thunberg gestartete Zukunftsprojekt hat alle Erwartungen übertroffen.

Mittlerweile sind an dem genossenschaftlichen Start-Up 802 Mitglieder beteiligt. Mit diesem Geschäftsguthaben von 5,5 Millionen Euro, ergänzt um Fremdkapital der heimischen Genossenschaftsbank, konnten Projekte im Gesamtwert von knapp 20 Millionen Euro realisiert werden. Mit einer installierten Leistung von 14.123 kWp kann die Genossenschaft rechnerisch Strom für mehr als 4.100 Haushalte produzieren.

Auf das 10-jährige Jubiläum wurde bei einer kleinen Feierstunde mit dem Vorstand und den Gründungsmitgliedern angestoßen und in diesem Rahmen nochmal auf die Gründung im Jahr 2010 sowie auf die erfolgreiche Geschichte der regionalen Genossenschaft zurückgeblickt.

Bei der kleinen Feierstunde in gleicher Aufstellung wie bei der Gründung (v. l.): Wolfgang Hirner, Kai Stengle, Jürgen Hubel (Vorstandsvorsitzender), Josef Frauenlob, Josef Babl, Wolfgang Böhm, Christian Wengler, Johann Praxenthaler, Franz Gsinn, Hubert Kriegs, Karl Joachim Schmitt, Josef Dandl, Norbert Zollhauser (Vorstand) und Albert Pastötter (stv. Vorstandsvorsitzender).

Nachfrage wurde zwischenzeitlich zu groß

Die Genossenschaft war ab dem dritten Geschäftsjahr profitabel. So konnten sich die Mitglieder von Jahr zu Jahr über kontinuierlich steigende Dividenden freuen. Die Nachfrage nach einer Mitgliedschaft wurde zwischenzeitlich so groß, dass die Genossenschaft einen vorübergehenden Aufnahmestopp beschließen musste. Derzeit steht die Beteiligung für neue Mitglieder wieder begrenzt zur Verfügung.

VR MitgliederStrom auf Wachstumskurs

Um auch beim Strombezug die unschlagbaren Vorteile des einzigartigen Genossenschaftsgedankens erlebbar zu machen, hat die VR EnergieGenossenschaft einen eigenen Stromtarif ins Leben gerufen: den VR MitgliederStrom.

Mit den Argumenten genossenschaftlich, günstig und nachhaltig hebt sich dieses Angebot von den Stromtarifen der großen Energiekonzerne deutlich ab. Und das Schöne daran: Genossenschafts-Mitglieder erhalten einen garantierten Preisvorteil – auch das spricht für das nachhaltige genossenschaftliche Ökosystem.

01.10.2020 – ABGESAGT! Generalversammlung am 26. Oktober 2020

Generalversammlung 2020

Aufgrund der Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen war es uns leider nicht möglich, die Generalversammlung unserer Genossenschaft wie geplant im Juni durchzuführen.

Nach Abstimmung mit den zuständigen Behörden, die Wahl eines den Umständen entsprechenden Veranstaltungsorts und der Erarbeitung eines entsprechenden Hygienekonzepts sind nun die Grundlagen geschaffen für:

Montag, den 26. Oktober 2020 um 19 Uhr

in der TSV-Halle Freilassing, Prielweg 5, 83395 Freilassing

 

Folgende Tagesordnung ist geplant:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstandes und Vorlage des Jahresabschlusses 2019
  3. Bericht des Aufsichtsrates
  4. Beratung über den Prüfungsbericht und Beschlussfassung über den Umfang der Bekanntgabe des Prüfungsberichtes
  5. Bericht über die gesetzliche Prüfung
  6. Genehmigung des Jahresabschlusses 2019
  7. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinnes 2019
  8. Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat
  9. Wahlen zum Aufsichtsrat
  10. Anträge und Verschiedenes

Eine Teilnahme von Gästen ist in diesem Jahr nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

15.06.2020 – Verschiebung der Generalversammlung 2020

Generalversammlung 2020

Ursprünglich sollte unsere Generalversammlung am 23. Juni 2020 stattfinden. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung des SARS-CoV-2-Virus und vor allem unsere Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitglieder und Mitarbeiter lassen uns keine andere Wahl, als unsere diesjährige Generalversammlung zu verschieben. Vorstand und Aufsichtsrat haben daher beschlossen, dass die Generalversammlung am 26. Oktober 2020 stattfindet. Abweichend von § 48 Abs.1 S.3 des Genossenschaftsgesetzes muss die Versammlung in diesem Jahr ausnahmsweise nicht zwingend innerhalb der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres stattfinden.

Die Verschiebung in das 2. Halbjahr 2020 bringt es mit sich, dass der Beschluss über die Verwendung des Jahresüberschusses 2019 und damit über die Auszahlung einer Dividende auch dann erst gefasst werden kann. Die Ausschüttung der vom Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagenen Dividende in Höhe von 4,00 Prozent für das erfolgreich verlaufene Geschäftsjahr 2019 - die Zustimmung der Generalversammlung vorausgesetzt - erfolgt damit voraussichtlich am 27. Oktober 2020.

Die Einladung zur Generalversammlung 2020 geht Ihnen rechtzeitig Anfang Oktober per Post zu. Wir hoffen sehr, dass zu diesem Zeitpunkt eine Präsenzveranstaltung möglich sein wird. Sollte dies erneut nicht der Fall sein, machen wir uns jetzt schon über eine digitale oder alternative Durchführung Gedanken.

Es ist uns sehr wichtig, Sie, unsere Mitglieder über die Vorgehensweise transparent im Sinne des genossenschaftlichen Gedankens zu unterrichten. Mit den beschriebenen Maßnahmen möchten wir Ihnen den Weg zum Abschluss des erfolgreichen Geschäftsjahres 2019 aufzeigen und gleichzeitig unserer gesellschaftlichen Verantwortung zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten nachkommen.

Jede Ausnahmesituation verlangt nach ungewöhnlichen Lösungen. Deshalb bitten wir um Ihr Verständnis für unser Vorgehen. Gemeinsam werden wir diese Zeit meistern.

Vorstand und Aufsichtsrat

01.06.2020 – Norbert Zollhauser in den Vorstand berufen

Norbert Zollhauser ab 01.07.2020 in den Vorstand der VR EnergieGenossenschaft berufen

Der Aufsichtsrat der VR EnergieGenossenschaft Oberbayern Südost eG hat in seiner Sitzung am 29.05.2020 Herrn Norbert Zollhauser mit Wirkung zum 01.07.2020 als weiteres Vorstandsmitglied in das oberste Leitungsorgan der Genossenschaft berufen. Dort wird der bisherige Geschäftsführer weiterhin für die operativen Handlungsfelder verantwortlich sein und die laufenden und neuen Projekte an führender Stelle weiter vorantreiben.

Mit der Berufung von Herrn Zollhauser, der seit dem 01.07.2014 als Geschäftsführer die Geschicke des mittlerweile größten Sonnenstrom-Erzeugers in unserer Region leitet, hat der Aufsichtsrat die Weichen für eine weitere stabile Entwicklung der VR EnergieGenossenschaft Oberbayern Südost eG gestellt.

Wir gratulieren Norbert Zollhauser recht herzlich zu seiner "Beförderung" und wünschen ihm für die Zukunft ALLES GUTE in seiner neuen, verantwortlichen Stelle.

Vorstand und Aufsichtsrat